Startseite » Kaffee Zubereitung » Kaffeemaschinen » Kaffeemaschine entkalken

Kaffeemaschine entkalken

Kaffeemaschine entkalken

Erhöht die Lebensdauer Ihrer Kaffeemaschine – Das Kaffeemaschine entkalken.

Da es zahlreiche Möglichkeiten gibt, sei es auf chemisch hergestellter Basis oder durch Verwendung von Hausmitteln, eine Kaffeemaschine zu entkalken, werden Ihnen hier Informationen über die Anwendung dieser Möglichkeiten näher gebracht.

Unser Trinkwasser ist regional abhängig mit mehr oder weniger Kalk belastet. Dies erfordert leider, dass Sie Ihre Kaffeemaschine in gleichmäßigen Intervallen entkalken müssen. Zum einen verändert der Kalk den Geschmack Ihres Kaffees, zum anderen setzt sich der im Wasser enthaltene Kalk als Kalkstein auf die Heizspiralen der Kaffeemaschine ab, wodurch mehr Energie erforderlich ist um das Wasser zu erhitzen. Die Folge ist ein erhöhter Stromverbrauch. Im schlimmsten Fall kommt es zu technischen Problemen an Ihrer Kaffeemaschine, welche zur Zerstörung der Kaffeemaschine führen können.

Damit Sie den Kaffee unbeschwert genießen können und gleichzeitig den wirtschaftlichen Gedanken nicht außer Acht lassen, können Sie mit verschiedenen Methoden eine Kaffeemaschine entkalken. Wie schon erwähnt, gibt es viele chemische Mittel, welche zuverlässig den Kalk aus Ihrer Maschine entfernen. Wer auf die Chemie verzichten möchte kann auch auf Hausmittel, die sich über die Zeit hinweg als effektiv erwiesen haben, zurückgreifen.

Kaffeemaschine entkalken mit Entkalker

Wer kein Problem mit der Verwendung von chemisch hergestellten Mitteln hat, für den ist die Anwendung von Entkalkern eine gute Variante den Kalk zu Leibe zu rücken. Durch die ausführliche Gebrauchsanleitung auf den Verpackungen ist diese Methode außerdem sehr einfach.

Denn je nach Hersteller müssen Sie ein bestimmtes Mischungsverhältnis von Entkalker und Wasser in den Wasserbehälter der Kaffeemaschine geben und anschließend Ihre Maschine einschalten. Sobald das Gemisch die Maschine durchlaufen hat, ist Ihre Kaffeemaschine entkalkt. Um restliche Bestandteile des Entkalkers, welche den Kaffee ungenießbar machen würden, aus Ihrer Kaffeemaschine zu entfernen, sind abschließend mehrere Spülungen mit klarem Wasser erforderlich.

Kaffeemaschine entkalken mit Hausmitteln

Wenn man nicht auf chemische Mittel zurückgreifen möchte, dann stehen einen einige wirkungsvolle Hausmittel zur Verfügung. Hierzu sollte man wissen, dass sich durch eine Säure der Kalk auflöst. Folglich könnte man denken, je intensiver die Säure, desto schneller und besser löst sich der Kalk.

Allerdings sind nicht alle Säuren zur Kalkentfernung geeignet, denn sehr aggressive Säuren wie zum Beispiel die Schwefelsäure greifen die Materialien Ihrer Kaffeemaschine an und würden zur Zerstörung der Maschine führen.
Aus diesem Grunde sind folgend Möglichkeiten aufgezeigt, welche den Kalk effektiv beseitigen aber dennoch Ihre Kaffeemaschine schonen.

Kaffeemaschine entkalken mit Essig oder Essigessenz

Bekanntermaßen wird Kalk gut durch Essig oder Essigessenz entfernt. Deswegen ist Essig ein wirkungsvolles Hausmittel zur Kalkauflösung. Da die Essigsäure zwar wirkungsvoll aber nicht so aggressiv ist sollten Sie die Einwirkzeit nicht zu kurz halten. Am besten eignet sich das Entkalken und somit die Einwirkzeit über Nacht.

Anwendung:

– 20 ml Essig mit 20 ml Wasser vermischen
– diese Mischung in den Wasserbehälter geben
– Kaffeemaschine einschalten
– nach Durchlauf einiger Tropfen Kaffemaschine wieder ausschalten
– Einwirkzeit
– nach Einwirkzeit Kaffeemaschine einschalten
– Rest der Mischung durchlaufen lassen
– abschließend 3-4 Spüldurchläufe mit klarem Wasser

Da sich Rückstände des Essig-Wassergemisches in den Leitungen der Kaffeemaschine befinden, würden diese den Kaffee ungenießbar machen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die abschließend genannten Spüldurchläufe an Ihrer Kaffeemaschine durchführen.

Kaffeemaschine entkalken mit Backpulver

Durch Backpulver wird die Hausmittelanwendung zur Kalkentfernung erweitert.

Anwendung:

– Backpulver in eine kleine Tasse mit heißen Wasser geben
– unter Rühren mit einem Löffel auflösen
– Gemisch in den Wasserbehälter füllen
– Kaffeemaschine einschalten und kurz durchlaufen lassen bis etwas Flüssigkeit austritt
– Einwirkzeit
– nach Einwirkzeit Kaffeemaschine einschalten
– Rest der Mischung durchlaufen lassen
– abschließend Spüldurchläufe mit klarem Wasser bis die austretenden Flüssigkeit nicht mehr schäumt

Schaumblasen deuten auf das Vorhandensein von Backpulverresten in Ihrer Kaffeemaschine hin. Deshalb sollten sie die Spüldurchläufe so lange machen, bis der Flüssigkeitsaustritt an Ihrer Maschine blasenfrei ist.

Wasserbehälter der Kaffeemaschine entkalken mit Aspirin, Gebissreiniger, Zitronensäure

Weitere wirkungsvolle Hausmittel sind Aspirin, Mittel zur Gebissreinigung oder Zitronensäure. Diese Mittel sind jedoch eher zur Kalkentfernung von Wasserbehältern zu empfehlen.

Anwendung:

– den Wasserbehälter maximal mit kaltem Wasser füllen
– Aspirin, Gebissreiniger oder Zitronensäure hinzugeben und anschließend auflösen lassen
– nach vollständiger Auflösung den Wasserbehälter mit dem Gemisch leeren
– gelöste Kalkrückstände mit Tuch entfernen
– Wasserbehälter mehrfach mit klarem Wasser spülen

Bei dem Entkalken des Wasserbehälters ist es ebenso wichtig, dass Sie die dabei entstandenen Rückstände der Kalkentferner beseitigen müssen, damit Sie unbeschwert Ihren Kaffee genießen können. Somit ist ein mehrfaches Spülen des Behälters von Nöten.