Startseite » Kaffeepadmaschinen » Kaffepadmaschinen Test – Wie gut sind sie wirklich?

Kaffepadmaschinen Test – Wie gut sind sie wirklich?

Der nachfolgende Beitrag soll einen Überblick zur Auswahl von Heißgetränkesystemen geben und wie unter anderem Kaffeepadmaschinen im Test abgeschnitten haben bzw. auf welche Produkteigenschaften man besonders viel Wert legen sollte.

Der Trend geht immer mehr zum schnellen Kaffee. Nicht nur der Coffee To Go im Pappbecher, den es mittlerweile überall in den Städten zu kaufen gibt, sondern auch in den privaten Haushalten muss es beim Kaffee immer schneller gehen. Und was eignet sich da mehr als Kaffeepadmaschinen. Niemand brüht seinen Kaffee mehr auf wie Großmutter es einst getan und vielleicht immer noch tut, nämlich mit einem Keramikfilter, Kaffeepulver und ziemlich heißem Wasser.

In unserer immer hektischer werdenden Zeit, muss es schnell gehen und möglichst perfekt sein. Neben der Schnelligkeit, muss also auch der Geschmack des Kaffees noch stimmen. Diese kleinen, kompakten Maschinen brühen den Kaffee in Windeseile tassenweise auf und sehen dazu in der Küche auch noch schick aus, denn verschiedene Designer haben sich an ihnen versucht um sie möglichst stylisch und für junge Menschen attraktiv daherkommen zu lassen. Kaffeepads gibt es in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, von entkoffeiniert, über stark oder aromatisiert bis hin zum ganz normalen Morgenkaffee.

Die verschiedenen Markenhersteller haben sich diesem Trend, mit dem Philips einst begonnen hat, mittlerweile angepasst und so ziemlich jeder hat seine eigene Portionskaffeemaschine auf den Markt gebracht. Die Auswahl ist also groß für Menschen, die sich eine solche Maschine zulegen möchten.

Jetzt fällt eine Entscheidung, welche Maschine nun die richtige ist, natürlich nicht ganz leicht, so dass eine Kaufberatung angesagt ist. Auch hilft ein Kaffeepadmaschinen Test weiter, bei dem sich der potentielle Käufer erkundigen kann, welches Padsystem am besten abgeschnitten hat und welches System für seine individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist. Was sagt also ein Kaffeepadmaschinen Test aus und auf was soll der Kunde beim Kauf achten.

Wer Wert auf leckeren, frisch gebrühten Kaffee legt und sowohl Platz, als auch Geld sparen möchte, der entscheidet sich im Gegensatz zum Vollautomaten für ein Kaffeepadsystem.

Die Padmaschinen sind kleiner in Sachen Platzbedarf und bieten trotzdem einen hochwertigen Kaffeegenuss, wenn einige Punkte beim Kauf beachtet werden. Neben einer ersten grundlegenden Information, welche Modelle überhaupt im Handel sind, entscheidet sicher immer der persönliche Geschmack, und zwar sowohl beim Design als auch beim Kaffee.

Vielleicht haben ja Freunde und Bekannte schon Kaffeepadmaschinen im Test, so dass hier und da schon ein Espresso aus einem solchen System getrunken wurde. Unterschiede der einzelnen Maschinen zeigen sich vor allen Dingen in der Größe des Wassertanks. Wenn im Bekanntenkreis bereits Kaffeepadmaschinen im Test sind, kann der Käufer sich hier auch erkundigen, wie die unterschiedlichen Größen des Tanks sich bemerkbar machen.

  1. Selbstverständlich sollte das Wasser, egal wie groß der Tank auch ist, nicht tagelang darin verweilen, denn auch Wasser kann verderben und den Kaffeegeschmack trüben. Ein großer Wassertank kann durchaus sinnvoll sein für Menschen die gerne und viel Kaffee trinken. Wer nach jeder zweiten Tasse den Tank füllen muss, verliert sicher bald die Lust an dem neuen Küchengerät. In einem Kaffeepadmaschinen Test, den man sich auf jeden Fall vor dem Kauf ansehen sollte, wird auch immer auf die Größe des Wassertanks eingegangen.
  2. Weiterhin sollte der Käufer darauf achten oder sich in einem Kaffeepadmaschinen Test informieren, ob ein zweiter Padhalter mit zum Lieferumfang gehört. In vielen Fällen ist dieser zweite Halter dazu geeignet, zwei Kaffeepads auf einmal aufzunehmen, so dass gleichzeitig auch zwei Tassen zubereitet werden können. Wichtig ist es, dass die Padhalter leicht zu entnehmen und leicht zu reinigen sind. Am besten wäre es, wenn sie für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet wären.
  3. Ein wirklich wichtiger Punkt ist die leichte Bedienung, worauf auch verschiedene Kaffeepad Maschinen im Test untersucht wurden. Mittels eines Klappmechanismus oder einer anderen entsprechenden Verriegelung wird das Kaffeepad in der Maschine fixiert, so dass dann das heiße Wasser mit Druck durch dieses Pad gepresst werden kann. Viele dieser Portionskaffeemaschinen lassen noch die Einstellung der Wassermenge oder der Anzahl der zubereiteten Tassen zu. Viel mehr Funktionen sind für eine einfache Bedienung von Padsystemen nicht notwendig.
  4. Jetzt bleibt es am Käufer, sich nicht nur vom Design blenden zu lassen, sondern die verschiedenen Kaffeepadmaschinen im Test zu vergleichen und dann für sich die ganz persönliche Wahl des richtigen Modells zu treffen. In Sachen Pads ist die Auswahl nämlich so groß, dass für jeden der passende Geschmack dabei ist. Auf gar keinen Fall sollte ein Brühsystem aber irgendwelche Schadstoffe ins Kaffeewasser abgeben. Verschiedene Kaffeepadmaschinen im Test haben Nickel an das Kaffeewasser abgegeben, so dass gerade Menschen mit einer Nickelallergie dadurch erhebliche Probleme beim Genuss ihres täglichen Heißgetränkes bekamen. Hier sind die Testberichte genau zu studieren, um eine solche unnötige Belastung zu vermeiden.

Ein neuer Trend in Sachen Portionskaffeemaschinen geht nun wiederum dahin, diese mit einem Milchtank auszurüsten, damit der Nutzer sich gleich zu Hause einen leckeren Cappuccino oder Latte Macchiato zaubern kann. Wem jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft, der sollte sich allerdings vor Augen halten, dass gerade bei Kaffeemaschinen mit Milchtank die Reinigung wesentlich aufwendiger ist, als bei Geräten ohne Milchtank.

Nach jedem Gebrauch sollten die Leitungen gut durchgespült und gereinigt werden, damit sich keine Milchreste absetzen und in den Leitungen schimmeln können. Wer sich davon jedoch nicht abschrecken lässt, dem sei der Genuss von frisch gebrühtem Cappuccino oder einem morgendlichen Latte Macchiato gegönnt.

Die 10 besten Geräte im Kaffeepadmaschinen Test der Stiftung Warentest geben dem potentiellen Verkäufer vielleicht einen kleinen Einblick in die Welt des portionierten Kaffeegenusses:

Platz 1: Philipps Senseo Latte Select HD7850/60
Platz 2: Petra KM 31.17 Padissima 2
Platz 3: Severin KA 5155 Cafe Fino
Platz 4: Petra KM 45.00 One Touch
Platz 5: Petra KM 42.00 Artenso Latte
Platz 6: Philipps Senseo Latte Select HD7850/80
Platz 7: Severin KA 5156 Cafe 2.3
Platz 8: Petra KM 42.17 Artenso Latte
Platz 9: Petra KM 42.27 Artenso Latte
Platz 10: Melitta MyCup Maker E901

Der durchgeführte Kaffeepadmaschinen Test zeigt, dass die Unterschieden zwischen kostspieligen und preiswerten Geräte in Sachen Qualität der Verarbeitung und Genuss relativ gering sind (den vollständigen Bericht finden Sie bei der Stiftung Warentest). Unter den angeführten Modellen entscheidet der Kunde ohne ein schlechtes Gewissen haben müssen nach den eigenen persönlichen und individuellen Vorlieben. Welches Design gefällt am besten und welcher Kaffee schmeckt am besten.

Möchte er eine Maschine mit Milchtank oder ist ihm die Reinigung zu aufwendig und es soll lieber ein herkömmliches Padsystem sein. Die Qualitätsunterschiede in Sachen Verarbeitung und Material sind bei den Kaffeepadmaschinen im Test allesamt nicht sonderlich groß, so dass dieser Punkt vernachlässigt werden kann.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass zu den Portionskaffeemaschinen nicht nur die Padsysteme der verschiedenen Hersteller gehören, sondern auch die unterschiedlichen Kapselsysteme. Diese arbeiten nicht wie die Padmaschinen mit einem mit Kaffeepulver gefüllten, runden Portionsverpackung aus Filterpapier, sondern mit entsprechenden Kapseln, die speziell für die verschiedenen Maschinen hergestellt werden und auch nur mit diesen funktionieren. Beim Kauf eines Kapselsystems ist man also an die Kaffeesorten gebunden, die der Hersteller dieser Maschine anbietet.

Für wen sich eine solche Portionskaffeemaschine lohnt ist natürlich individuell verschieden.

  • Ein Single beispielsweise, der morgens keine Lust hat für eine oder zwei Tassen Kaffee die herkömmliche Kaffeemaschine anzustellen, ist mit einer Heißgetränkesystem sehr gut bedient und wir sie sicher nicht mehr missen wollen.
  • Aber auch ein Mehrpersonenhaushalt kann mit einem Heißgetränkesystem sehr gut zurecht kommen, wenn der Kaffeebedarf nicht sehr hoch ist.
  • Kommt allerdings Besuch ins Haus, dann kann es schon mal recht lästig sein für jede einzelne Tasse wieder in die Küche laufen zu müssen. Eine herkömmliche Kaffeemaschine in Reserve ist hier sicher anzuraten.
  • Auch für Menschen, die in einem Home Office arbeiten hat ein Padsystem seine Vorteile. Sie nimmt nicht viel Platz weg und findet von daher auch im kleinsten Home Office ihren Platz. Die Arbeit muss kaum unterbrochen werden, wenn eine Tasse Kaffee gebrüht werden soll und es bleibt auch kein unschöner Rest in der großen Kanne.

Als Fazit ist also anzumerken, dass jeder der sich ein Heißgetränkesystem zulegen möchte, zuerst einmal die verschiedenen Kaffeepadmaschinen im Test betrachten sollten.

Hier verschafft er sich einen ersten Überblick über die vorhandenen Geräte der unterschiedlichen Hersteller und deren Schwachpunkte und Vorteile. Die Befragung von Bekannten und Verwandten, die solche Maschinen bereits im Gebrauch haben und ein Kaffeepadmaschinen Test im wahren Leben verwenden, trägt ebenfalls zur Entscheidungsfindung bei. Es ist wichtig, genau zu prüfen, ob einem der Kaffee auch tatsächlich schmeckt und die Maschine günstige Pads ebenso annimmt wie die etwas teureren der Markenhersteller.

Die Erfahrungen der Bekannten kann man sich dann zu Nutze machen und sehen ob einem die Maschine des Herstellers ebenfalls gefallen könnte. Hat man dann seinen persönlichen Favoriten gefunden, geht es daran die Preise zu vergleichen. Hierbei helfen nicht nur die Angebote der großen Elektronikkonzerne in Deutschland, auch das Internet kann hierbei gute Dienste leisten. Zumal der Onlinevergleich direkt und bequem vom Wohnzimmer aus erfolgen kann. Auch die unterschiedlichen Kaffeepadmaschinen im Test kann sich der potentielle Käufer hier in aller Ruhe ansehen.

Wenn er sich dann für ein bestimmtes Modell entschieden hat, kann ebenfalls online auf die Suche nach dem günstigsten Angebot gehen. Sehr oft gehen die Elektronikkonzerne vor Ort diese günstigen Preise mit, um den Umsatz zu steigern. Ein Ausdruck mit dem Online-Angebot und die Nachfrage bei den Elektronikgeschäften kann lange Wartezeiten im Versand und natürlich auch Versandkosten sparen.

Für viele Menschen stellt sich am Schluss noch die Frage nach der Haltbarkeit solcher Maschinen. Diese kann jedoch nicht abschließend beantwortet werden, da sich die Haltbarkeit der Portionskaffeemaschinen sicher auch nach der Häufigkeit des Kaffeegenusses sowie des entsprechenden Verschleißes der Bauteile richtet.

Zuletzt noch ein gesundheitlicher Aspekt zum Kaffeetrinken. Viel Spaß, nutzen Sie die weiteren Informationen zum Kaffeepadmaschinen Test auf dieser Webseite.

x

Check Also

Petra KM 31.17 Padissima Test

Qualität, einfache Handhabung, sowie eine fantastische Crema haben nicht nur uns überzeugt, sondern auch Tester ...