Startseite » Wissenswert » Leckere Kaffeespezialitäten professionell zubereiten

Leckere Kaffeespezialitäten professionell zubereiten

Das Rezept, um einen Kaffee zu kochen, ist eigentlich denkbar einfach. Zur Zubereitung eines Kaffees reichen schon Kaffeemehl und heißes Wasser. Die Vielseitigkeit der Bohnen der Kaffeepflanze und die Möglichkeiten, sie mit anderen Zutaten zu ergänzen, ermöglichen fast unendlich viele Varianten von Kaffeespezialitäten. So gibt es sogar den Beruf des Barista, dessen einzige Aufgabe es ist, alle Geheimnisse des Kaffees zu kennen, um daraus professionelle Kaffeespezialitäten für seine Gäste herzustellen.

Auswahl der Zutaten

Eine einfache aber sehr wichtige Grundregel für die professionelle Zubereitung von Kaffeespezialitäten lautet, bei der Auswahl von Zutaten an erster Stelle auf Qualität und Frische zu achten. Die Zubereitung eines perfekten Kaffees ist die Grundlage jeder Kaffeespezialität und fängt mit der professionellen Auswahl der Kaffeesorten an. Neben speziellen und seltenen Sorten wie Iberica sind die gängigsten Sorten Arabica und Robusta. Wählen Sie Kaffeebohnen verschiedener Sorten und Röstungen und mischen sie die Bohnen.

Die nächste geschmackliche Vorentscheidung für Ihre Kaffeespezialität treffen Sie beim Mahlen der Kaffeebohnen. Eine professionelle Kaffeemühle hat ein Mahlwerk, das sowohl die Einstellung der Körnung des Kaffeemehls ermöglicht, als auch ein geschmacksschädigendes Überhitzen des Kaffees durch die beim Mahlen entstehende Reibungswärme vermeidet. Für den Kaffee ist neben dem Kaffeemehl geeignetes Kaffeewasser unverzichtbar.

Das Wasser sollte möglichst natürlich sein und keine geschmacksintensiven Stoffe wie Chlor enthalten. Profis behandeln das Wasser zur Geschmacksverbesserung oft mit speziellen Filtern. Die Auswahl der weiteren Zutaten wie Gewürze, alkoholische Getränken, Sahne usw. hängt dann von der Rezeptur für Ihre Kaffeespezialität ab.

Zubereitungsarten

Für die eigentliche Zubereitung Ihrer Kaffeespezialität benötigen Sie jetzt den aufgebrühten Kaffee. Dazu haben Sie grundsätzlich drei Verfahren zur Auswahl, mit denen Sie entweder auch ohne weitere Zutaten bereits typische Kaffeespezialitäten kreieren oder indem Sie den reinen Kaffee durch weitere Zutaten zu noch raffinierteren Kaffeespezialitäten weiter entwickeln. Wenn Sie Mokka aufbrühen möchten, benötigen Sie eine Mokkakanne.

Kaffeepulver, Wasser und ggf. andere Zutaten kommen in die Mokkakanne und werden gemeinsam erhitzt. Wie die Profis werden Sie mit einiger Übung bald an der Farbe des durch das Aufbrühen entstehenden Schaums erkennen, zu welchem Zeitpunkt der Mokka den perfekten Geschmack erreicht hat und serviert oder weiterverarbeitet werden kann. Filterkaffee ist ein beliebtes Getränk.

Die speziellen Filterkaffeemaschinen der Profis vermeiden Aromaverluste durch Abschluss des Kaffees. Mit verschiedenen Filtermaterialien und -systemen kann man zusätzlich den Säuregehalt des fertigen Kaffees regulieren und den Geschmack beeinflussen. Das dritte, von Profis vielleicht am häufigsten genutzte Verfahren, ist die Zubereitung von Espresso. Dazu benötigen Sie eine Espressomaschine, da für einen Espresso heißes Wasser unter hohem Druck durch das Kaffeemehl gepresst werden muss.

Fazit

Leckere Kaffeespezialitäten selber herzustellen ist nicht schwer. Um eine Kaffeespezialität professionell herzustellen, benötigen Sie neben den richtigen Rezepten, qualitativ hochwertige Zutaten sowie professionelle Geräte und Maschinen. Es gibt viele Rezepturen für die verschiedensten Geschmacksrichtungen und Anlässe. Der bestimmende Faktor für ein professionelles Ergebnis bei der Zubereitung einer Kaffeespezialität ist ein perfekt zubereiteter Kaffee. Dieser kann direkt in der Kanne aufgebrüht, als Filterkaffee hergestellt oder als Espresso zubereitet werden.

x

Check Also

Der Büro Kaffee muss gut sein

Guter Kaffee vertreibt die morgendliche Müdigkeit Ein guter Kaffee morgens kann die Laune des Menschen ...